A A A

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Sie kennen bestimmt auch die Situation, in der Sie für Patienten wegen der Lokalisation oder der biologischen und genetischen Eigenschaften einer Tumorerkrankung eine besonders schonende und hochpräzise Therapiemöglichkeit suchen, die Sie ihm oder ihr allein nicht anbieten können.

Für einige Indikationen hat sich hierfür in den letzten Jahren die Protonen- und Schwerionenbestrahlung als gute Behandlungsoption etabliert, die entweder allein oder in Ergänzung zu einer Photonentherapie eingesetzt werden kann.

Das Marburger Ionenstrahl-Therapiezentrum (MIT) am Universitätsklinikum Gießen und Marburg bietet dafür als nur eines von zwei Zentren in Deutschland die Möglichkeit, neben einer Protonenbestrahlung auch eine Schwerionenbestrahlung mit Kohlenstoffionen durchzuführen.

Das Besondere an der Kohlenstoffionen-Therapie ist dabei die im Vergleich zur Photonen-, aber auch zur Protonenbestrahlung deutlich höhere biologische Wirksamkeit durch die viel dichtere Energieabgabe an das durchstrahlte Gewebe (sog. Hoch-LET-Effekt).

Alle Patientinnen und Patienten, die an das Marburger Ionenstrahl-Therapiezentrum zur Behandlung oder zur Mitbehandlung überwiesen werden, werden im Rahmen einer interdisziplinären Partikel-Tumorkonferenz vorgestellt und besprochen. Nur wenn hier – gemeinsam mit Ihnen als zuweisende Ärztinnen und Ärzte – ein individueller Vorteil für die Patienten gesehen wird, wird mit der Planung für eine Protonen- oder Schwerionenbestrahlung begonnen.

Dabei ist es unser Ziel, diese innovative Therapie nicht nur zur Verfügung zu stellen, sondern sie auch mit Ihnen gemeinsam weiterzuentwickeln. Hierfür werden am MIT eine Vielzahl an Therapiestudien angeboten und durchgeführt, in die fast alle Patienten eingeschlossen werden.

Gerne möchten wir gemeinsam mit Ihnen unseren Patienten "MIT Innovation gezielt Chancen geben".

Wir freuen uns darauf, wenn Sie mit uns in Kontakt treten. Gerne stehen wir Ihnen für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Mit den besten kollegialen Grüßen
Ihre

Dr. med. Sylvia Heinis
Geschäftsführerin Marburger Ionenstrahl-Therapiezentrum
Kaufmännische Geschäftsführerin am Standort Marburg, Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH

Prof. Dr. med. Rita Engenhart-Cabillic
Direktorin Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie
Ärztliche Direktorin am Standort Marburg, Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH